Faschingswaldlauf Bad Dürkheim

Der erste Wettkampf 2015. Hierfür habe ich mir diesen 10er ausgesucht. In der zweiten von 16 Trainingswochen, auf dem Weg zum Marathon in Kopenhagen.

image

image

image

Ein Waldlauf im wahrsten Sinn. Mitten im Wald auf Waldwegen, teilweise regelrechte Trails und sogar zweimal drei Treppenstufen. Zwei 5km Runden garniert mit ein paar Baumwurzeln als Stolperfallen.

Mit so einem Streckenprofil hatte ich nicht gerechnet. Die angepeilte 47:30 habe ich da vorm Start schon abgeschrieben (meine Bestzeit auf 10km liegt bei 46:47).

Es war auch nicht ganz ungefährlich und man musste schon gut auf die herausstehenden Baumwurzeln achten. In der zweiten Runde ist direkt hinter mir ein Läufer gestolpert und hat mich leicht berührt. Vielleicht ist er auch deswegen nicht gefallen – zum Glück!

Die beiden Treppen (!), mit jeweils drei Stufen, waren ausgeschildert und dadurch entschärft.

Es gab auch einige Höhenmeter zu bewältigen. Schätzungsweise 150. Zwischen Kilometer 2 und 3 ging es 40 Meter hoch.

In Anbetracht der Streckenbeschaffenheit und der Höhenmeter, kann ich unterm Strich zufrieden sein. Eine 48er Zeit, unter nicht idealen Bedingungen, Mitte Februar, passt mir sehr gut.

In drei Wochen steht der nächste Vorbereitungswettkampf an: der Halbmarathon in Frankfurt, zum dritten mal nach 2011 und 2013.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s