Mein erster Minimalschuh

Asics_Gel_Excel_33_2Da ich mittlerweile in einem etwas höheren Tempo-Bereich angelangt bin, fehlte mir in meinem Laufschuhsortiment etwas dynamischeres. Bei zuviel Dämpfung wird’s bei höheren Geschwindigkeiten schnell schwammig. Neben meinem Mizuno Wave Rider 16 (lockere Läufe) und meinem Saucony Powergrid Triumph 9 (lange Läufe), soll jetzt der Asics Gel Excel 33-2 die Rolle des Temposchuhs einnehmen.

Ich habe lange gezögert, bis ich mich für einen Minimalschuh entschieden habe. Hintergrund ist mein hohes Gewicht. 96kg (bei 1,93m) sind nicht ohne. Minimalschuhe mit deutlich weniger Dämpfung waren mir bisher also nicht ganz geheuer. Was für mich dämpfungstechnisch ein Minimalschuh ist, ist für einen 70kg-Floh ein bequemer Schuh für lange Läufe. Die Auswahl an Minimalschuhen ist daher für mich sehr begrenzt. Extreme Federgewichte mit nur einem Hauch Dämpfung kommen für mich nicht in Frage. Ich habe länger recherchiert, bevor ich mich für einen Schuh entschieden habe. In den Testberichten fehlte fast immer die Gewichtsangabe der Testläufer. Die Angabe „schwere Läufer“ ist bei meinem Kaliber relativ.

Im Endeffekt schien der Asics optimal auf meine Bedürfnisse zu passen. Deutlich mehr Dynamik als meine bisherigen Modelle, deutlich leichter und trotzdem noch ausreichend gedämpft.

Kritische Zeitgenossen werden vielleicht sagen: „Mit 10mm Sprengung und so viel Dämpfung kann man wohl kaum von einem Minimalschuh sprechen.“ Meinem ersten Eindruck nach und unter Berücksichtigung meines Kampfgewichts schon. Dazu später mehr.

Erster Eindruck und Passform

Die Optik hat mich nicht ganz überzeugt. Die andere Variante schon eher. Dafür aber gab’s dieses Modell bei Amazon für nur 97,26€. Und wie wir alles wissen zählt bei Laufschuhen vor allem Funktionalität :-) Der Schuh wiegt in US-Größe 9 nur 270g. In meiner US14 schon 350g. Er ist trotzdem mein mit Abstand leichtester Schuh. Er sitzt so gut und ist noch so leicht, dass ich in kaum wahrnehme am Fuß. Das Obermaterial und die Verarbeitung insgesamt machen einen sehr guten Eindruck. Ich fühlte mich direkt sehr wohl in diesem Laufschuh. Wie vom Hersteller und anderen Testern beschrieben, ist die Dämpfung noch gut spürbar und der Schuh ist im Vorfußbereich sehr, aber nicht zu sehr geräumig. Sitzt, passt, wackelt und hat Luft.

Erster Testlauf – 7,2km Fahrtspiel

Heute morgen ging’s zum ersten Lauf. Mit einem neuen Laufschuh bietet sich natürlich ein Fahrtspiel an, um in in allen Tempobereichen kennenzulernen. Beim vorsichtigen, langsamen Einlaufen spürte ich direkt, dass ich noch nie so wenig Schuh beim Laufen anhatte. Trotzdem gab die Dämpfung noch recht komfortable Rückmeldung. Man spürt aber auch gleich, dass (diese) Minimalschuhe schneller gelaufen werden wollen. Die für meine Verhältnisse relativ geringe Dämpfung, zwingt mich deutlicher in Richtung Mittelfußlauf. Ab meiner HM-Pace (aktuell ca. 5:10), fühlte sich das dann richtig gut an. In der 10er-Pace (ca. 4:50) ebenfalls. Der Schuh saß die ganze Zeit perfekt und ich spürte keine Nähte oder Druckstellen. Der Schuh hat sich überraschend schnell an mich angepasst. Das ist auch ungewohnt, da ich normalerweise erst 40-50km in neuen Schuhen laufen muss, bis ich sagen kann, wie gut sie sich anpassen. Aber auch das wird sich erst nach dem ein oder anderen weiteren Testlauf noch herausstellen.

Dass sich der Excel 33-2 für mich nicht für lange langsame Läufe eignet, war – nicht überraschend – auch schnell klar. Nach ca. 6km spürte ich deutlich, dass er eben nur das ausreichende und ein gutes Maß an Dämpfung hat. Nach dem Testlauf fühlte sich aber alles ganz gut an. Keine Schmerzen oder Muskelkater durch die Eingewöhnung.

Fazit

Für mich verhält sich der Excel so, wie Minimalschuhe beschrieben werden. Der erste Eindruck und der erste Testlauf waren schon mal mehr als zufriedenstellend. Ich denke, dass ich meinen neuen schnellen Schuh gefunden habe und wir Freunde werden :-) Für mittelschwere oder sogar leichte Läufer dürfte er aber auf jeden Fall zu komfortabel sein.

Update:

Mittlerweile sind zwei weitere Fahrtspiele à 7,2 und 8,4km dazu gekommen. Meine Muskulatur passt sich an. Ich verspüre nach den Läufen mit diesen Schuhen zwar keinen Muskelkater, aber wohl leichte Spannungen. Die Fuß- und Wadenmuskulatur bekommt anscheinend neue Reize und wird dadurch gekräftigt. Was u.a. auch das Ziel des Trainings mit Minimalschuhen ist. Ansonsten haben sich die Eindrücke aus dem ersten Lauf bestätigt. Mir liegt der Gel Excel 33-2.

Advertisements

2 Kommentare zu „Mein erster Minimalschuh

    1. Weiterhin gut und wie bereits beschrieben.

      P.S.: ich habe mir erlaubt, den Werbelink zur Seite die, unter einer Minimalschuh spezifischen URL, versucht Versicherungen zu verkaufen, zu entfernen ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s