Die kleinen Ziele des Marathonläufers

Den Marathon überhaupt durchlaufen und aufrecht ins Ziel kommen. Das sind die Basics. Gestern bin ich – zusammen mit Dejan – an unseren großen und minimalen Zielen zwar gescheitert. Die Kleinen haben wir aber mal wieder voll erreicht. So habe ich mich heute v.a. über dieses Foto bei etwa km38 gefreut. Aufrecht und es sieht sogar noch nach Laufen aus ;-)

Nachdem die Kurt-Schumacher-Brücke zum zweiten Mal erklommen wurde

Ein Hoch auf die Stabilisierungsübungen! Der Bericht zu meinen dritten 42,195 Kilometern, beim Dämmer- und Heimmarathon in Mannheim folgt noch.

Eins vorweg: Die 4:30 (großes Ziel) deutlich und die 4:45 (minimales Ziel) knapp, habe ich nicht erreicht. Am Ende waren es 4:47:07 – 2 Minuten gingen wohl auf der Brücke und im Gegenwind verloren ;-)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s